Erste synchronisierte MRT-Schnittstelle zwischen Injektor und Scanner vor

Bayer und Siemens Healthineers präsentieren auf dem diesjährigen Europäischen Kongress für Radiologie (ECR) 2020, der erstmals virtuell vom 15. bis 19. Juli stattfindet, das Imaging System Interface (ISI) für die Magnetresonanztomographie (MRT). ISI ist eine gemeinsame Hardware- und Softwareentwicklung von Bayer und Siemens Healthineers und die erste Injektor-Scanner-Schnittstelle für MRT-Untersuchungen. Sie synchronisiert das MR-Injektionssystem MEDRAD® MRXperion von Bayer und den MR-Scanner von Siemens Healthineers.

Neuer Prothesenfuß von Ottobock

Ottobock hat seine Carbonfußreihe Taleo weiterentwickelt, um Amputierten mit begrenztem Einbauraum eine optimale Versorgung bieten zu können: Der Taleo Prothesenfuß in der neuen Low Profile Version eignet sich speziell für aktive AnwenderInnen, die sich in unterschiedlichen Innen- und Außenbereichen bewegen und großen Wert auf müheloses Gehen legen.

Neuer Überspannungsschutzableiter

Digitale Technologien werden heute immer wichtiger für den geschäftlichen Erfolg von Unternehmen. Dazu gehört neben einer Digitalisierungsstrategie auch das Auswerten von Daten, denn datenbasierte Services bestimmen den Geschäftserfolg von Morgen. Dazu trägt auch der neue Überspannungsschutzableiter vom Typ VPU AC IoT bei, der die Funktionen eines leistungsstarken Überspannungs­schutzes mit denen eines intelligenten IoT-Geräts vereint. Gleichzeitig schützen die neuen Überspannungsschutzgeräte VARITECTOR PU AC IoT industrielle Energienetze auf höchstem Niveau. Klar ist: Überspannungsschutz wird immer wichtiger, denn durch die zunehmende Digitalisierung werden die Infrastrukturen intelligenter Geräte und Systeme immer empfindlicher.