Nano-Hüllen sollen Viren einschließen und neutralisieren

Heutige antivirale Medikamente wirken durch kleine Moleküle, die für einzelne Viren typische Proteine oder Enzyme angreifen und außer Betrieb setzen. Im Rahmen des EU-finanzierten Projekts VIROFIGHT, das von der Technischen Universität München (TUM) koordiniert wird, wollen nun Forschende nanometergroße Hüllen entwickeln, die die Viren einschließen und dadurch neutralisieren können. Dieser neuartige Ansatz könnte es möglich machen, verschiedenartige Viruserkrankungen wie COVID-19, HIV-Infektionen, Influenza oder Hepatitis B mit ein und demselben Ansatz zu behandeln.

Siemens Healthineers erweitert KI-Portfolio im Bereich der klinischen Entscheidungsfindung

ie Produktfamilie des AI-Rad Companion bietet Unterstützung für Radiologen, Radioonkologen, Strahlentherapeuten und Medizinphysiker durch die automatisierte Nachbearbeitung von MRT-, CT- und Röntgendatensätzen. Dies ermöglicht den Klinikern Zeiteinsparungen und hilft ihnen die diagnostische Präzision zu steigern. Die steigende Zahl radiologischer Untersuchungen sowie Personalengpässe führen dazu, dass für jeden Fall nur eine beschränkte Zeit zur Verfügung steht und dass das Risiko steigt, klinisch relevante Feststellungen zu übersehen.

pfm medical erzielt Zuwächse in allen Fokusfeldern

Im Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2019 erwirtschaftete pfm medical einen Umsatz von 115,5 Millionen Euro. Das international aktive mittelständische Familienunternehmen aus Köln verzeichnete damit einen Zuwachs von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (109,9 Millionen Euro). pfm medical erzielte 2019 einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1.746 T€. In Verbindung mit der gleichzeitig um 0,5 %-Punkte verbesserten Marge (60,4 %) erhöhte sich damit der Rohgewinn um 3.887 T€.