“Investitionsoffensive aus dem ‘Zukunftsprogramm Krankenhäuser’ für robotische Assistenzsysteme im OP”

Das vom Koalitionsausschuss beschlossene “Zukunftsprogramm Krankenhäuser” in Höhe von 3,9 Milliarden Euro sollte nach Ansicht des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, einen klaren Fokus auf Zukunftstechnologien wie Robotik in der medizinischen Versorgung oder Digitalisierungstechnologien in der Patientenbehandlung haben. “Für diese Fokusbereiche sollten die Mittel den Krankenhäusern schnell und zweckgebunden zur Verfügung gestellt werden”, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll.

Ziehm Imaging übernimmt französischen Imaging Software-Entwickler Therenva

Ziehm Imaging gibt die Übernahme von Therenva bekannt, einem führenden Entwickler von Planungs- und Bildgebungssoftware für kardiovaskuläre Eingriffe. Basierend auf ihrer erfolgreichen zweijährigen Vermarktungskooperation in Europa gehen Ziehm Imaging und das französische Startup gemeinsam den nächsten Schritt: Ziehm Imaging wird das Therenva Produktportfolio ab sofort über sein etabliertes Vertriebsnetzwerk für mobile C-Bögen weltweit vermarkten. In einem weiteren Schritt werden die beiden Hersteller gemeinsam die Entwicklung von innovativen bildgebungsgestützten Systemen zur Unterstützung klinischer Entscheidungen vorantreiben. Der Fokus liegt dabei zunächst auf dem prä- und intraoperativen Einsatz bei kardiovaskulären Eingriffen; gegebenenfalls sollen später weitere klinische Anwendungsfelder folgen.

Wechsel im Aufsichtsrat bei infoteam

Dr. Wolfgang Brendel beendete seine Tätigkeit als Aufsichtsrats­vorsitzender zum 30.06.2020. Dominik Brendel wurde durch die Gründungsaktionäre in den Aufsichtsrat entsandt. Der Aufsichtsrat wählte Herrn Wolfgang Schleemilch als Vorsitzenden. Er ist bereits seit dem Jahr 2010 Mitglied des Aufsichtsrates. Der künftige Aufsichtsrat setzt sich somit aus Wolfgang Schleemilch (Vorsitzender), Prof. Dr. Helmut Bräuer und Dominik Brendel, zusammen.

App macht Narkosen noch sicherer

„Eine Narkose ist wie ein Flug!“ – Wenn erfahrene Anästhesisten einem Laien oder einem Medizin-Studenten die Narkose erklären möchten, verwenden sie gerne diesen plakativen Satz. Und kaum ein Anästhesie-Professor würde dieser Aussage widersprechen. Denn eine Narkose ist nicht nur in ihrem Ablauf mit einem Flug vergleichbar, sie ist auch dann besonders sicher, wenn sie den Sicherheitsanforderungen eines Fluges entspricht: Der Pilot – sprich der Anästhesist – muss den Flug – also die Narkose – gründlich planen und überlegen, wohin die „Reise“ gehen soll, wie das „Wetter“ auf der Strecke sein wird und welche „Mittel“ er braucht, um ans Ziel zu gelangen. Einem sicheren „Flug“ – sprich einer guten Narkose – sollte dann eigentlich nichts mehr im Wege stehen!