BfArM nimmt erste „Apps auf Rezept“ ins Verzeichnis digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGA) auf

Im DiGA-Verzeichnis werden digitale Gesundheitsanwendungen gelistet, also zum Beispiel Apps oder browserbasierte Anwendungen, die als Medizinprodukt mit niedrigem Risiko CE-zertifiziert sind, zusätzlich vom BfArM im Fast-Track-Verfahren geprüft wurden und damit vom Arzt verschrieben oder bei entsprechender Diagnose direkt von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet werden können. Die „App auf Rezept“ wurde mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) in die Gesundheitsversorgung eingeführt.

Schleudertrauma: Neue Diagnosemöglichkeiten für HWS-Patienten

Die Diagnose, der durch ein Schleudertrauma entstandenen Verletzungen, gestaltet sich in der Regel schwierig. Der Grund: Verletzungen wie Steifheit im Nacken, erschwertes Kopfdrehen, migräneartige Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen oder auch Schwindelanfälle lassen sich klinisch oft nicht eindeutig nachweisen. In vielen Fällen bessern sich die Beschwerden nicht von alleine, halten an und sind aufgrund der ungenauen Diagnose nur schwer therapierbar. Abhilfe schafft jetzt ein innovatives Magnetresonanztomographie-Verfahren

Analog Devices kooperiert mit Microsoft

Analog Devices, Inc. gab heute den Beginn einer strategischen Zusammenarbeit mit der Microsoft Corp. bekannt, bei der es um die Nutzung der 3D Time-of-Flight (ToF) Sensortechnologie von Microsoft geht. Kunden werden damit auf einfache Weise leistungsfähige 3D-Applikationen realisieren können, die ein höheres Maß an Tiefengenauigkeit erreichen und unabhängig von den jeweiligen Umgebungsbedingungen funktionieren.