Nahezu latenzfreies Sehen mit bis zu 226,5 FPS

congatec und MATRIX VISION präsentieren zur Vision in Stuttgart (Halle 8 / Stand C30) erstmals eine SMARC Computer-on-Modules Plattform mit PCI Express basierter Kameramodulerweiterung. Ohne Overhead und ohne Umwege über zusätzliche Schnittstellen wie GbE, USB oder MIPI CSI werden die Bilddaten nahezu latenzfrei und in höherer Bandbreite direkt in den Arbeitsspeicher des SMARC Moduls geschrieben.…

Marktpotenzial und Anforderungen an medizinische Wearables

Der weltweite Markt für Wearable Medical Devices wird im Jahr 2025 voraussichtlich 24,38 Milliarden USD erreichen, was das enorme Potenzial für Entwickler und Hersteller zeigt. Gleichzeitig bringt der Einstieg in den Bereich der für medizinische Anwendungen zugelassenen Wearables spezifische Herausforderungen mit sich. R&D-Experte Bittium gibt Einblicke in das Marktpotenzial und die technologischen Anforderungen.

KI-Chips für die Erkennung von Vorhofflimmern

KI-Systeme können die Gesundheitsversorgung verbessern, Heilungschancen für Patienten erhöhen und Ärzte bei ihren Diagnosen unterstützen. Die Crux: Künstliche Intelligenz verbraucht enorm viel Strom. Die Fraunhofer-Institute für Integrierte Schaltungen IIS und für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM haben Lösungen für energiesparsame KI-Chips entwickelt, die künftig dabei helfen können, Vorhofflimmern – eine spezielle Herzrhythmusstörung – frühzeitig zu erkennen.

Ultraschall für Mikroimplantate

Die Behandlung von chronischen Autoimmunkrankheiten muss nicht zwangsläufig mit kostspieligen Medikamenten und unerwünschten Nebenwirkungen einhergehen. Mit Hilfe von Neuromodulation können Krankheiten wie rheumatoide Arthritis, chronische Kopfschmerzen, Asthma oder Parkinson behandelt werden.

Analog Devices, Stripe und die University of Limerick bündeln Kräfte zur Nutzung von Softwaretechnologie für die Neugestaltung der Ingenieurausbildung

Analog Devices, Inc. (Nasdaq: ADI) hat in Zusammenarbeit mit der University of Limerick (UL) und anderen namenhaften Unternehmen, darunter der führende Anbieter von wirtschaftlicher Infrastrukturtechnologie Stripe, ein weltweit führendes Informatikprogramm namens Immersive Software Engineering (ISE) ins Leben gerufen.

Ein Blick ins EMVG hilft bei der Rechtsfindung

„Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln oder Elektromagnetische-Verträglichkeit-Gesetz (EMVG)“ – so sperrig und holprig klingt die offizielle Normierung der Richtlinie 2014/30/EU in Deutschland. Fragt man Entwicklungsabteilungen nach dem EMVG und den Anforderungen daraus, erhält man neben der Aussage Bundesnetzagentur (BNA) in aller Regel einen Strauß von technischen Normen und Entstörmaßnahmen genannt. Aber die EMV Gesetzgebung besteht nicht nur aus technischen Normen.

Intelligente Sensoren sofort einsatzfähig

Anwender von Messtechnik benötigen zunehmend mehr Möglichkeiten der Vernetzung und Digitalisierung. Spätestens, wenn es darum geht, verschiedene Standorte auszurüsten, stellt sich die Frage, wie es gelingt, die Messdaten an einer zentralen Stelle zusammenzuführen und weiter zu verarbeiten. Auf diese Entwicklung stellt sich die Althen GmbH ein und zeigt auf dem diesjährigen online stattfindenden AMA Fachpressetag IIoT-Lösungen, damit Kunden ihre Messdaten effizient nutzen können.

Lithium-Akkus richtig lagern und betreiben

Wer liest schon die Bedienungsanleitung? Ein Problem, das wohl jeder kennt: Gerade bei Gegenständen mit intuitiver Bedienung werden Herstellerhinweise gerne übergangen. Waren die alten Nickel-Cadmium und Nickel-Metallhydridzellen recht unempfindlich gegenüber Fehlverhalten, stellen die neueren Lithium-Akkus einige Anforderungen an den Benutzer. Fehlverhalten verkürzt ihre Lebensdauer und kann schlimmstenfalls zum Brand führen.

Engpass für Halbleiter

Die Lieferengpässe im Halbleitermarkt haben dramatische Auswirkungen für die deutsche Industrie. Das wird sich auch in der Preisgestaltung widerspiegeln, denn Unternehmen müssen ihre Preise anpassen. Die Branchenexperten Grigori Bokeria, Matthias Frahm und Sylvia Doser von der Strategie- und Marketingberatung Simon-Kucher & Partners erklären, warum auch Endkunden mit höheren Preisen konfrontiert werden sollten.

Weniger Einschreibungen in der Elektrotechnik

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich laut aktuell gemeldeten Studienanfängerzahlen des Statistischen Bundesamtes 14,5 Prozent weniger Anfänger und Anfängerinnen in das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik eingeschrieben. Im Maschinenbau (-9,6 Prozent) und in der Informatik (-4,8 Prozent) waren die Rückgänge nicht so drastisch.