Alternative zu drastischen Coronamaßnahmen: bomocha®

Nicht unsere Regierung hat Schuld – es ist die Alternativlosigkeit, die sie zu drastischen Maßnahmen wie Kontaktverbote und Lockdowns treibt. Treffend zu dieser Aussage, entwickelte der Softwareunternehmer Steffen Lauth bomocha® – ein autarkes Terminal-System zur Erhebung und sicheren Verarbeitung von Besucherdaten. Die sogenannten bomocha® Terminals wurden 2020 aufgrund der aktuellen Covid-19 Pandemie ins Leben gerufen, um Betreiber und Behörden zu entlasten

RTS Hypervisor: Volle Unterstützungfür INtimeRTOS

TenAsys, ein etablierter Anbieter von Echtzeit-Betriebssystem-Software und -Services, initiiert eine Partnerschaft mit der Real-Time Systems GmbH (RTS), Co-Development Partner von Intel für Hypervisor-Technologie. Das Ergebnis dieser strategischen Zusammenarbeit ist eine äußerst vielseitige, PC-basierte Softwareplattform. Sie ermöglicht die sichere Konsolidierung von heterogenen Systemen mit unterschiedlichsten Betriebssystemen, die auch strengen, deterministischen Anwendungsanforderungen gerecht wird.

Größte Datenbank zu Corona-Maßnahmen online

Eine Forschungsgruppe hat die weltweit größte Datenbank zu politischen Entscheidungen zur Corona-Pandemie aufgebaut. In „CoronaNet“ sind Informationen über rund 50.000 Maßnahmen in 195 Staaten, teils bis zur kommunalen Ebene, abruf- und filterbar. Die Datenbank bietet damit eine hochdifferenzierte Grundlage für Regierungen, Wissenschaft und Medien, um die Wirkung der Pandemie-Politik zu analysieren.

Künstliche Intelligenz soll OP-Risiken vermindern

Um das individuelle Risiko eines Patienten für Komplikationen schon vor der Operation möglichst genau abschätzen und berücksichtigen zu können, wollen Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg Methoden des „Maschinellen Lernens“ nutzen. Im Rahmen des Projekts „Kognitiver medizinischer Assistent (KoMed)“ wird ein interdisziplinäres Team der Kliniken für Anästhesiologie sowie für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie in den kommenden zwei Jahren einen Algorithmus darin trainieren, eine Vielzahl klinischer Daten von Patienten mittels Big-Data-Analysen auszuwerten.

Neue Software Qt 6.0 für die Medizintechnik

Die Qt Company aus dem finnischen Espoo hat mit Qt 6.0 eine neue Hauptversion seiner Software-Entwicklungsplattform vorgestellt. Qt 6.0 wurde umgestaltet und neu strukturiert, so dass sie eine einheitliche Grundlage für die Zukunft schafft, mit einem Schwerpunkt auf der Produktivität.

Schlüsselelement eines sicheren Designs

Ein kritisches Element in jedem digitalen medizinischen Gerät ist sein Betriebssystem. Medizinische Geräte sind nicht wie Desktop-PCs. Sogar für FDA-Geräte der Klasse I und II sind zufällige Ausfälle und Neustarts nicht akzeptabel. Benutzer werden konditioniert fehlerhaftes Verhalten von ihrem Desktop PC zu erwarten, wenn es aber um die Gesundheit von Patienten geht, ist dieses Verhalten nicht tolerierbar.

Software IntelliSpace Portal mit KI-Algorithmen

Philipszeigt auf der diesjährigen Jahrestagung der Radiological Society of North America (RSNA) die neue Version seiner Visualisierungslösung IntelliSpace Portal. Ganz im Zeichen von Automatisierung und künstlicher Intelligenz (KI) unterstützt IntelliSpace Portal 12 Radiologinnen und Radiologen mit KI-Algorithmen für kardiologische, pulmologische, onkologische und neurologische Fragestellungen. Die skalierbare, herstellerneutrale Plattform vereinfacht den Workflow, erhöht die diagnostische Sicherheit und beschleunigt die Befundkommunikation.

Mentor nimmt am Forschungs- und Entwicklungsprogramm Nano 2022 teil

Förderung von Innovationen im Bereich Halbleiter-Design und -Verifikation Mentor, ein Siemens-Unternehmen, gab bekannt, dass es an der Initiative Nano 2022 teilnehmen wird – einem strategischen privaten/öffentlichen Programm, das vom französischen Wirtschaftsminister in den Räumlichkeiten von STMicroelectronics vorgestellt wurde und sich auf die Förderung von Innovationen für die Mikroelektronikindustrie in Frankreich konzentriert. Im Rahmen der Initiative…

Cretec Cybernetics GmbH Start-Up

Die Neugründung im Oktober 2020 bietet seinen Kunden schlüsselfertige Lösungen für komplexe Aufgaben der Automatisierung und Qualitätssicherung. Komplette, skalierbare, einfach zu bedienende Anwendungslösungen mit den Synergieeffekten aus IBV, Robotik, Beleuchtungs- und Steuerungstechnik, Anlagenbau, bis einschließlich der Effizienzsteigerung durch Algorithmen der KI.

Healthineers bietet high-end Röntgentechnologie myExam Companion an

Mit dem neuen deckengehängten Multix Impact C vervollständigt Siemens Healthineers zusammen mit dem etablierten bodenmontierten Multix Impact seine Multix-Impact-Plattform. Multix Impact C bringt einzigartige High-End-Features zu einem wirtschaftlichen Preis in die Multix Impact-Plattform. Durch ein hoch integriertes Zusammenspiel von Soft- und Hardware ist die Bedienung des Systems sehr einfach. Daten einer integrierten Kamera werden von der KI-basierten Software myExam Companion verarbeitet, um den Anwender optimal zu unterstützen.

Dokumentation OP

Dokumentation von OPs per Bild und Video

Sich auf das Wesentliche konzentrieren – Bei OPs heißt das, dass das Personal bestmöglich bei der Dokumentation unterstützt wird. Im Augenzentrum Bayern, einem Zusammenschluss aus mehreren Augenkliniken, -zentren und -ärzten, gelingt das mit einer Kombination aus Touch-Panel PC und einer OP-Verwaltungssoftware von Rein Medical.

Online-Datenbank Medizinprodukte

Online-Datenbank Daedalus® für Medizinprodukte

Der Markt für Medizintechnikprodukte und Arzneimittel gehört heute zu den am stärksten regulierten Branchen überhaupt. Länderspezifische Bestimmungen und Gesetze, die den gesamten Lebenszyklus eines Produkts, von dessen Entwicklung über die Marktzulassung, die Änderungsmeldungen und Re-Registrierungen bis hin zur Marktüberwachung, umfassen, erschweren dabei in immer stärker zunehmendem Maße das Geschäft für Hersteller, die ins Ausland verkaufen möchten.