Weg- und Winkelmessung in der Medizintechnik

Sensoren, die in der Medizintechnik eingesetzt werden, müssen nicht nur im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Lebensdauer und Genauigkeit überzeugen, sondern auch im Preis. Dabei wird die Auswahl eines passenden Sensors immer von der jeweiligen Messaufgabe bestimmt. Um hier dem Anwender die Auswahl zu erleichtern, stellt Novotechnik im neuen Flyer „Weg- und Winkelmessung in der Medizintechnik“ Sensoren unterschiedlicher Funktionsprinzipien vor, jeweils mit ihren spezifischen Eigenschaften und den sich daraus ergebenden Applikationsbereichen.

FINAT-Award: Drei erste Plätze für Schreiner

Die Verleihung der FINAT-Awards war 2020 ein voller Erfolg für die Schreiner Group. Das Hightech-Unternehmen aus dem Großraum München konnte die Jury in drei Kategorien von seinen Produkten überzeugen: Das Autoinjector-Label und das Covert-Hologram Seal von Schreiner MediPharm sowie eine transluzente Color-Laserfolie mit Zusatzfunktion von Schreiner ProTech erhielten jeweils einen ersten Preis. Vergeben werden die Awards jährlich vom Europäischen Verband der Selbstklebeetiketten-Industrie (FINAT), der in diesem Jahr bereits sein 40-jähriges Jubiläum feiert.

Die Med Alliance BW geht an den Start

Von Unternehmen, für Unternehmen: Der von der MedicalMountains GmbH 2018 initiierte ExpertTable „Die praktische Umsetzung der EU-MDR“ und das Modell einer passiven Beteiligung hat weithin Anerkennung gefunden. Um den wachsenden Anforderungen an die Medizintechnik-Industrie zu begegnen, wird das Konzept skaliert und so weitere branchenrelevante Themen in den Fokus nehmen: Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen des „Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg“, entsteht 2021 die Med Alliance BW.

Mositech gliedert OP-Instrumenten-Management aus

Seit über 20 Jahren bietet das Dornbirner Medizintechnik-Unternehmen Mositech neben dem Handel und Service von Medizintechnikprodukten auch OP-Instrumenten-Management an. Derzeit nehmen 45 Krankenhäuser in Österreich diese Dienstleistung in Anspruch. Der Geschäftszweig mit 15 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 7 Millionen Euro wird jetzt eine selbstständige Gesellschaft. Damit werden auch die Weichen für eine Expansion gestellt.

Recycling medizinischer Produkte

Bislang werden nur wenige Medizinprodukte im Sinne einer stofflichen Verwertung recycelt. Die bisherigen Verfahren basieren zumeist auf einer rein thermischen Behandlung in der Hausmüllverbrennung. Die metallischen Rückstände werden dabei nur in geringem Maße in Stahl und Bundmetalle sortiert. Das bedeutet, dass lediglich Medizinprodukte mit einem hohen Metallanteil partiell in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden können. Dabei gehen wertvolle Rohstoffe verloren.

ZEISS erwirbt Mehrheitsbeteiligung an der arivis AG

ZEISS erwirbt die Mehrheit am Imaging-Geschäft von arivis und erweitert damit sein Angebot im Bereich Mikroskopie mit innovativen 3D- und Big-Data-Softwarelösungen. ZEISS stärkt so seine Softwarekompetenz und Marktposition im Bereich 3D Visualisierung, Bildbearbeitung sowie Analyse-Software und -Technologie für die Mikroskopie im Bereich der Forschung. Die beiden Unternehmen haben bereits eine langjährige strategische Partnerschaft und arbeiten eng zusammen: arivis ist seit mehr als sieben Jahren ein wichtiger Entwicklungspartner für ZEISS.