BVMed: “Komplexe Medizinprodukte-Lieferketten beachten”

Berlin | Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, appelliert im Vorfeld der Anhörung zum Zweiten Bevölkerungsschutzgesetz, auch in Krisenzeiten die marktwirtschaftlichen Prinzipien und die komplexen Lieferketten und Produktionsnetzwerke der MedTech-Branche zu beachten, um Versorgungsengpässe zu vermeiden. “Wichtig ist, dass die komplexen Liefer- und Versorgungsketten unserer Branche nicht durch staatliche Eingriffe wie Beschlagnahme oder Exportbeschränkungen beeinträchtigt werden”, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Die BVMed-Stellungnahme zum Gesetzentwurf kann unter www.bvmed.de/positionen abgerufen werden.

Merck investiert in KI-Chip-Startup SynSense in China

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute eine Kapitalbeteiligung an SynSense (ehemals aiCTX), einem auf neuromorphes Computing spezialisierten Startup mit Standorten in China und der Schweiz bekannt gegeben. Die Prozessoren und Sensoren des Startups zeichnen sich durch einen extrem geringen Stromverbrauch in Kombination mit niedriger Latenz aus und eignen sich damit für ein breites Spektrum an KI-basierten Anwendungen des Edge-Computings in den Bereichen Smart Home, Smart Security, autonomes Fahren, Drohnen oder Robotik.

Neuer Preis im Bereich Biomedizinische Technik geht an WHZ-Studentin

Videosprechstunden, Auswertung und Verwendung von Patientendaten: Themen, die aktuell in den Medien besonders präsent sind, werden durch Gesundheitsinformatiker entscheidend mit vorangebracht. Mit ihrer Bachelor-Arbeit im WHZ-Studiengang Gesundheitsinformatik/Digital Health konnte Elisa Hanke nun den erstmals ausgeschriebenen Vera-Dammann-Preis des Fachverbandes Biomedizinische Technik gewinnen.

SMC und Software AG treiben die digitale Entwicklung voran

Entwicklung einer Lösung für noch schnellere Reaktionszeiten, wenn sich der Ausfall einer Anlage abzeichnet Daten und Informationen bringen nur dann einen Vorteil, wenn sie schnell interpretiert und genutzt werden – falls es beispielsweise in der Produktion zu Stillständen kommt, ist jede Minute wertvoll. Gemeinsam wollen SMC und die Software AG deshalb Lösungen für eine reaktionsschnelle…

MedtecLIVE und MedTech Summit – Congress & Partnering planen 2020 virtuelles Event

Im Zuge der weiterhin geltenden umfassenden Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus hat die Bayerische Staatsregierung beschlossen, die Durchführung von Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August 2020 zu untersagen. Auf dieser Grundlage sieht sich die MedtecLIVE GmbH nun gezwungen, die Durchführung der MedtecLIVE im Verbund mit dem MedTech Summit Congress & Partnering im Messezentrum Nürnberg abzusagen und prüft und plant derzeit alternativ eine digitale Veranstaltung.