September 2022

27. September 2022

China - Zugang zum Markt für Medizinprodukte: Regulatorische Hürden und Chancen hinter der Mauer

Chinas Gesundheitsmarkt ist einer der größten weltweit und bietet Medizintechnikunternehmen gute Absatzmärkte. Allerdings ist der chinesische Markt auch stark von der chinesischen Behörde National Medical Product Administration (NMPA) reguliert. Daher ist die genaue Kenntnis der regulatorischen Hürden und Anforderungen notwendig, wenn Hersteller erfolgreich nach China verkaufen möchten.
30. September 2022

Unique Device Identification - Implementierungslösungen nach MDR/IvDR

Mit der EU-Medizinprodukte- (MDR) und In-Vitro Verordnung (IvDR) wird die Kennzeichnung mit einer eindeutigen Produktidentifikation, der Unique Device Identification (UDI) in Schritten für viele Produktarten verpflichtend eingeführt. Dabei bringt der Hersteller zusätzlich eine maschinell lesbare optische Markierung, den UDI-Code, auf die Produktverpackung und eventuell auf das Produkt auf. Diese Markierung ist nutzbar für interne Logistik und Vigilance, Transportlogistik, Anwendung, Dokumentation (elektronische Patientenakte) und Vigilance (Rückverfolgung). Parallel wird der regulatorische Lebenszyklus von Medizinprodukten in der Datenbank EUDAMED dokumentiert und für jeden transparent gemacht. Nach einer Einführung betrachtet der Workshop die praktische Anbringung von UDI auf dem Produkt oder der Verpackung durch den Hersteller. Qualitätssicherung wird in Form eines Freigabeschrittes beschrieben. Die Vorgänge in EUDAMED werden als Überblick dargestellt, die Stammdaten als logistische Struktur und Eigenschaften diskutiert, einschließlich der Möglichkeiten zum Hochladen. Wenn Sie möchten: bringen Sie Beispiel-Produkte und -Verpackungen mit, so dass wir ein konkretes Beispiel diskutieren können.

Oktober 2022

11. bis 13. Oktober 2022

parts2clean 2022: Bauteilreinigung zukunftsfähig ausrichten

Die Neuausrichtung kompletter Industriebereiche und Themen wie resiliente Lieferketten sowie Forderungen nach verbesserter Nachhaltigkeit stellen Unternehmen auch in der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung vor veränderte Herausforderungen. Wie diese gemeistert werden können, zeigt die parts2clean 2022. Die internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung wird vom 11. bis 13. Oktober auf dem Messegelände Stuttgart durchgeführt. Von der Automobil- und Zulieferindustrie über den Anlagen und Maschinenbau, die Medizin- und Sensortechnik bis zur Luft- und Raumfahrt, Energietechnik sowie Halbleiter-Zulieferindustrie machen neue und veränderte Produkte sowie Fertigungstechnologien im Bereich der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung angepasste Lösungen erforderlich. Dies ist auch beim Recycling von Rohstoffen beziehungsweise dem Remanufacturing von Produkten der Fall, das aufgrund von Rohstoffverknappung und Ressourcenschonung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Hinzu kommen Trends wie die Digitalisierung und KI sowie strengere regulatorische Vorgaben und Klimaschutzziele. „Diese Herausforderungen thematisiert die parts2clean“, sagt Hendrik Engelking, Global Director bei der Deutschen Messe AG. „Auf der Leitmesse sind alle Segmente der industriellen Reinigungstechnik und alle relevanten Anbieter vertreten. Sie bietet einen umfassenden Überblick über Entwicklungstrends, Technologien, Verfahren und Prozesse, wie es ihn auf keiner anderen Messe weltweit gibt.“ Veranstaltet wird die 19. parts2clean vom 11. bis 13. Oktober 2022 auf dem Messegelände Stuttgart.

November 2022

02. November 2022

Online-Kommunikation als Teil des Marketing-Mix in der MedTech-Branche

Professionelle Online-Kommunikation spielt für die Unternehmen der MedTech-Branche eine immer wichtigere Rolle. Die Zielgruppen im Marketing reichen von Patient:innen, Ärzteschaft und anderen Anwender:innen über Kostenträger:innen bis hin zu Einkäufer:innen. Sie alle sind zunehmend online aktiv und vor allem im Beziehungs-Marketing auch online erreichbar. Auch kleine und mittelständische Unternehmen der MedTech-Branche müssen deshalb ihre Marketing-Strategien anpassen und der Online-Kommunikation dabei einen wachsenden Stellenwert zukommen zu lassen.