Bildbasierte Erkennung genetischer Veränderungen von Tumoren mittels künstlicher Intelligenz

Unter der Leitung von Dr. med. Jakob Nikolas Kather, Arzt und Wissenschaftler in der Klinik für Gastroenterologie, Stoffwechselerkrankungen und Internistische Intensivmedizin (Medizinische Klinik III; Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Christian Trautwein) an der Uniklinik RWTH Aachen, haben Forscher der Uniklinik RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), dem Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg eine computerbasierte Methode entwickelt, um Mutationen in bösartigen Tumoren, unter anderem bei Brust-, Lungen- und Darmkrebs, zu diagnostizieren.

Neuer Kunststoffsteckverbinder ODU MEDI-SNAP® A5 mit Break-Away Funktion

ODU erweitert sein ODU MEDI-SNAP® Portfolio um zusätzliche Break-Away Varianten. Bei vielen industriellen und medizinischen Anwendungen gewinnen schnelle Verfügbarkeit sowie flexible Verbindungslösungen immer mehr an Bedeutung. Mit der Erweiterung des Kunststoffsteckverbinder-Portfolios um zusätzliche Varianten des ODU MEDI-SNAP® mit Break-Away Funktion erhöht ODU das Maß an Konfigurierbarkeit.